Goldene Victoria für Daphne Caruana Galizia und Ján Kuciak

Der VDZ setzt mit der Verleihung der „Goldenden Victoria 2018“ für Pressefreiheit an die Journalisten Daphne Caruana Galizia aus Malta und den Slowaken Ján Kuciak posthum ein Zeichen. Beide sorgten international mit ihrer Arbeit, die auch zu der Aufdeckung der Panama Papers beitrug, für Aufsehen.

Die Journalistin und Menschenrechtlerin Düzen Tekkal überreichte als Laudatorin die „Goldene Victoria für Pressefreiheit“. In ihrer Rede wies sie darauf hin, dass das Lob für den Mut dieser Kollegen vor allem ihren Angehörigen gesagt werden müsse – so oft und so öffentlich wie möglich. So bliebe der Mut im Gedächtnis und nicht diejenigen, die das Verbrechen des Mordes beziehungsweise die Anstiftung dazu, zu verantworten hätten. Journalismus sei ein Beitrag zur Freiheit, denn „Pressefreiheit ist kein Naturgesetz, sondern muss aus der Mitte der Gesellschaft erkämpft werden.“

 

VDZ Publishers' Night 2018: Ein Abend im Zeichen von Werten und des Mutes

Video-Mitschnitt der Preisverleihung

 

article picture

Copyright: BILDSCHÖN für VDZ