Lesetipp: Wofür stehen wir - Die Freiheit der Medien ist bedroht. Ein Kommentar von Giovanni di Lorenzo

Die Medienfreiheit ist bedroht. Auch von einer Seite, von der man es nicht erwartet hätte. Giovanni di Lorenzo zieht ein kritisches Branchen-Resümee: "Wenn Medien nicht mehr in der Lage sind, partei- und lagerübergreifend einen Austausch zu organisieren und stattdessen darauf setzen, möglichst störungsfrei die eigene politische Klientel zu bedienen, dann betreiben auch sie die Spaltung der Gesellschaft – und am Ende die der eigenen Leserschaft." (as)

 

Zeit online: Wofür stehen wir?