Australischer Sender durchsucht

Beamte der australischen Bundespolizei (AFP) haben am 4. und 5. Juni die Wohnung der NewsCorp-Journalistin Annika Smethurst sowie das Hauptquartier des TV-Senders ABC Australia in Sydney durchsucht. Hintergrund sind offenbar Berichte über australische Spezialeinheiten, die bei Einsätzen in Afghanistan zwischen 2009 und 2013 Unschuldige getötet haben sollen. Die Beamten erklärten, dass es keinen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen gebe – in beiden Fällen sei jedoch möglicherweise „Australiens Staatssicherheit gefährdet“ gewesen. Außerdem machte Annika Smethurst vor etwas mehr als einem Jahr bekannt, dass es von seiten der australischen Regierung offenbar Pläne gab, Bürger zu überwachen. Kommentar des ABC News-Chefredakteurs John Lyons: „Ich habe noch nie einen Angriff auf die Presse gesehen, der so brutal war.“ (hk)

 

ABC News: Australian Federal Police raid News Corp journalist Annika Smethurst's home over alleged national security leak

The Guardian: Federal police raid home of News Corp journalist Annika Smethurst

Süddeutsche.de: "Ich habe noch nie einen Angriff auf die Presse gesehen, der so brutal war"